Institut für Neuraltherapie – Facharztpraxis Aldag

Naturheilverfahren, Homöopathie, Ganzheitsmedizin, Psychosomatik

Psychosomatik

Psychokinesiologie

Mit Hilfe des Muskeltests werden emotionale, unbewusste Krankheitsursachen diagnostiziert, identifiziert und Personen-Umständen bzw. Lebenszeiten zugeordnet.

Behindernde emotionale Zustände werden kenntlich gemacht und damit entkräftet.

Durch Mitbeteiligung vom Körper und Geist können bei dieser Therapie besonders psychosomatische Störungen schnell und gezielt gebessert bzw. geheilt werden.

Beispiel:

Eine Frau hat seit Jahren wiederkehrend Bronchitis. Bei der Besprechung ergibt sich, dass die Beschwerden seit ihrem 40. Lebensjahr aufgetreten sind. Zu diesem Zeitpunkt hatte ihr Mann sie verlassen.

Über einen sog. Bronchienpunkt am Brustbein testet der Arzt aus, welches Gefühl von ca. 10 verschiedenen Gefühlsqualitäten dieses Körperbereiches sich dort eingenistet  hat.

Die Fasern des Vegetativen Nervensystems vermitteln nicht nur einen Hustenreiz, sonder auch Empfindungen.

Es kann sich handeln um:

  1. Folgen eines plötzlichen Schocks.
  2. gebrochenes Vertrauen
  3. enttäuschte Liebe
  4. keine Selbstliebe
  5. Verletztheit
  6. vorenthaltene Liebe
  7. Gefühl nicht liebenswert zu sein
  8. Traurigkeit
  9. Mangel an mütterliche Liebe

Durch Bewusstmachung der eindeutigen emotionalen Ursache zur Bronchitis, wird die krankmachende Wirkung beseitigt. Das Gefühl muss sich nicht mehr als Bronchitis niederschlagen.

Das Vegetativum (automatisches, unwillkürliches Nervensystem) ist für alles Un(Unter)bewusstes zuständig. Der Körper löst dieses Problem mit der Ausbildung von Krankheitssymptomen.

Die Bewußtmachung mit psychoemotionalen Verfahren löst den körperlich krankmachenden Impuls auf.

Die Störung wird erlebt, empfunden und damit angemessen beantwortet. Eine Verlagerung in Krankheit ist nicht mehr nötig.