Swini schwärmt vom Milieu => Sauer macht lustig-Eiter macht heiter

Biermann singt auch:

Spiel nicht mit den Schmuddelkindern…

Umwelt prägt!
  • Die Redewendung „Sauer macht lustig“kommt von der Erkenntnis, dass Saures Appetit macht, anregt, stimmuliert oder sogar „gelüstig“ macht, was sich natürlich netter anfühlt, als wenn fran träge und völlig danieder hockt.
  • geschmacksfördernd ist Saures ebenfalls
  • Die Gesamtverdauung flutscht besser
  • Jegliche Bewegung wird jedenfalls im Vergleich positiver empfunden, als ein Stillstand, eine Verstopfung, ein Stau, eine Depression.
  • Die Laune ist gehobener!

  •  Milch- und Essigsäure vermitteln auch einen säuerlichen Geschmack.

Schlaues zu Milieu

  • Umwelt
  • Handlungsort eines literarischen Werkes
  • Sozial
    • sozialen Bedingungen, denen fran ausgesetzt ist
    • Rotlichtmilieu, von Prostitution geprägte soziale Umgebung
    • proletarisch geprägte Stadtteile z. B. in Berlin: „Zille sein Milljöh“
  • Chemisches Milieu
    •  chemische Stoffumgebung, in der sich eine Substanz befindet oder eine Reaktion stattfindet
  • Biologie-/Geowissenschaften
    • charakteristisches Vorkommen einer Art in einer bestimmten Region (Natürliche Umwelt)
  • Entzündungs-/Wundmilieu
    • in der Medizin wichtig für Heilvorgänge:
    • feuchte, trockene, saure, basische Umgebung
      • Z. B. für Wundbehandlungen wichtig
      • KrankheitsUmgebung bessern
        • Badeurlaub, Kuren
  • Boule-Spielsport:
    • Pétanque der Mittelspieler beim Triplette

Neuraltherapeutisches Konzept

Was tun bei bzw. nach schlimmen Bettgenossen? => Dyspareunie

Sexuelle Funktionsstörung

bes. bei Frauen durch

körperliche und seelische Verletzungen im Haut-Sinneskanal

Unterleib

Zufriedenheit ohne Altlasten wär prima!
  • Frauen sind per Unterleib
    • nicht tätig
    • sondern empfangend

was sie leichter zu technischen Opfern macht.

  • Nicht nur die monatliche Unpäßlichkeit
  • die mechanische Belastung der sehr kurzen Harnröhre beim Sex
  • der Blasenanfälligkeit fördert oder die
  • tiefe Einbringung von Geschlechtskeimen
  • sonder auch die geburtstechnischen Verletzungen und
  • emotionalen Schäden sind Narben.

In jeder Narbe ist die

Info ⇒ Verletzung gespeichert

durch die vegetative Nervenverbindung zum Empfindungshirn.

Bei „schlechter“ Begattung installiert sich gerne ein Paarungsschmerz mit oder ohne Ausbleiben des Orgasmus. (Algopareunie)

 

Jede Form körperlichen oder seelischen Nichtzusammenpassens der Geschlechtspartner nennt sich Dyspareunie.

Swini denkt besonders an In vitro Fertilisierungen (IVF), wo auf Grund von individuellen Störungen der Kinderwunsch medizintechnisch erreicht werden kann. Dabei wird wieder eher nur die Frau mit

  • Hormonchemie beschossen  und
  • operativ in Narkose
    • von unten und per
    • Laparatomie verletzt.

Ganz abgesehen von den hormonell induzierten Gemütsschwankungen. Besonders bei Nichterfolg entstehen starke Frustrationsgefühle, die sich leicht in Aggression gegen den Partner wandeln, wenn dort eine Samenschwäche besteht.

„Mach es mir!“

ist dann schlecht erfüllbar

Die sehr vielseitigen organischen Ursachen und die psychisch bedingten Beschwerdenlassen lassen sich gut beheben mit der Kombi

Neuraltherapie

&

PsychoSomaticRecycling

Noch besser ist alles, wenn vor eingreifenden Methoden beide Verfahren an Frau und Mann eingesetzt werden.

 

LeidensPolitik => Worum gehts? Politik oder Gesundheit? Nix Froschkönig!

Gesund

kann jeder Mensch

nur selber werden

Glaube macht selig!

 

Eindeutig!

Swini ist eher daran interessiert, wer oder was krank macht. Meist kommt der Mensch gesund zur Welt. Es sei denn, er hätte eine üble genetische oder epigenetische Belastung im Gepäck.

Im hiesigen Leben leidet der Mensch nur durch Verletzungen von aussen.

  1. Hieb-Stich-Biss-Schlag etc.

  2. Bakterien

  3. Viren

  4. Parasiten

  5. Toxine

  6. Pilze

  7. grobe Rede, böser Blick

Werbung, Ratschläge, Warnungen und Drohungen gehören zu Pkt.7, den

emotionalen Beeinflussungen

Im Positiven lernen wir dadurch,

im Negativen werden wir manipuliert.

Die Lösung geschieht nur durch eigene Überprüfung. Wir müssen den Aussageinhalt bewerten, nicht die Person, das Amt, etc., die etwas bekundet.

Anti-Froschkönig

Das ist schwierig, wenn fran in der Vorgeschichte mit einem BonBon gelockt wurde und einen Frosch bekommen hat. Das prägt zur Vorsicht, die gesteigert Mistrauen produziert.

Corona ist lebensgefährlich. Na, klar!

Ab November in Deutschland wohl nicht mehr?

Swini wird lebhaft an Erzählungen aus der „dunklen Vergangenheit“ erinnert. Sternträger waren gefährlich. nicht fürs Leben, sondern für ein Erbe, die Reinheit und für das Portemonnaie. Auf dem Boden menschlicher Urgefühle herrschte eine breite Begeisterung  für diese tolle Idee.

Swinis Lösung lautet:

Die Gedanken sind frei, die Taten sind´s!

Womit wir wieder

beim Trauma sind!

Volksgesundheit => Hören, was gesund macht!

 

 

Swini fragt sich, wieso in Deutschland ein Mann mit Pistole auf eine Tanke geht

…für fast alles gibt es eine

tiefere Erklärung

was natürlich die Tat nicht entschuldigt

 

Diiie Gedaaanken siiind freiei. Auch die Queren

 

…auf jeden Fall war das kein

Maskenverweigerer

Coronaleugner oder Querdenker

sondern schlicht ein Mörder

mit  vermutlich vorgeschädigtem Hirn

Ein häufiger Nährboden solcher Taten findet sich in der epi-/genetischen Herkunft.

Kinder aus dysfunktionalen Familien (Alkohol) sind schuldlos stark belastet.

2 Seiten

 

Misstrauen gen Kleinkinder ist null gut! Vor ungeschütztem Sex testen ist sinnvoller!

…unangemessene Sorge untergräbt Vertrauen

Die Schattenseite der Sorgen!

Bin ich heute gefährlich ansteckend?

 

Die edle Sorgenkrankheit treibt seltsame Blüten!

Wenn Mutti und Vati sich Sorgen machen…

…fühlt sich das Kind geliebt

und denkt, das sei Liebe

Es kann noch nicht merken, dass

Hilflosigkeit der Eltern vorliegt

CAVE! ⇒ SORGENKRANKHEIT

 

FRÜCHTE der SORGE

 

SORGEN

basieren auf

mangelndem VERTRAUEN

Pass auf, sei vorsichtig, nimm Rücksicht!

 

Gute Medizin => Wichtige Gedanken zur Heilkunst

Der Geist macht`s

Die innere Haltung des Arztes macht die Wissenschaft zur Kunst für den Patienten

Søren Kierkegaard meinte ⇒

Der Mensch ist eine Synthese aus

Seelischem und Körperlichem.

Doch eine Synthese ist nur denkbar,

wenn sich die beiden Teile in einem

Dritten vereinigen.

Dieses Dritte ist der Geist.

Der Vereiniger ist das

Vegetative Nervensystem

PSR-Leistung