Swini fragt sich, wieso in Deutschland ein Mann mit Pistole auf eine Tanke geht

…für fast alles gibt es eine

tiefere Erklärung

was natürlich die Tat nicht entschuldigt

 

Diiie Gedaaanken siiind freiei. Auch die Queren

 

…auf jeden Fall war das kein

Maskenverweigerer

Coronaleugner oder Querdenker

sondern schlicht ein Mörder

mit  vermutlich vorgeschädigtem Hirn

Ein häufiger Nährboden solcher Taten findet sich in der epi-/genetischen Herkunft.

Kinder aus dysfunktionalen Familien (Alkohol) sind schuldlos stark belastet.

2 Seiten

 

Glaube Liebe Hoffnung => Dies theologische Tugend-Trippel passt nicht nur zum Christentum…

…davon bitte auch etwas

für die Politik und das

tolle Grundgesetz wagen

Krankheiten

bitte nicht autoritär

benutzen!

 

Das Wichtigste: die Menschenwürde

 

Ein Querblick kann eine Veränderung zum Positiven bieten

Sicher ist das nicht.

Sich Festhalten ist was Tolles,

aber starr, null Entwicklung, null Fortschritt

Also, wie wär´s mit

Mut zur Veränderung!?

(von den AA´s=> „heb´ den Arsch und tu was!“)

 

Krankheiten

sind der

körperliche Ausdruck

von

Bindungsverlust

zwischen

Verstand und Gemüt

 

Passiv, empfangend, weiblich, nicht eingreifend, „depressiv“

  • Freiheit und
  • Menschen-Schwarmintelligenz
    • haben wir alle von einer, wie auch immer gearteten
    • „Höheren Macht“ geschenkt bekommen.

Aktiv, beweglich,  selbstkorrigierend, „lebhaft“

  • Achtsamkeit können wir pflegen, tun, ausüben..
  • MachtBegrenzung ist eine Behinderung anderer und
    • ist nur korrigierend zum Schutz
    • schwächerer, kleinerer, unausgebildeter, unreifer Menschen
    • (Kinder ) gestattet

 

Unsere KulturBasis ist auch theologisch gefärbt

NEURALTHERAPEUTISCHES KONZEPT

 

Altmodisches Weichteilrheuma klingt nicht so cool wie Fibromyalgie

Es ist keine -Itis, sondern eine -Algie

 

Wenn paarig, dann Achtung Psyche!

Die Wissenschaft hat hierzu viele spannende Infos und Ratschläge zu Sport und Bewegung, aber keine Therapie zu bieten.

Zur Behandlung dieses Syndroms ist der

Griff zur Heilkunst

notwendig

Wenn ein Leiden Syndrom genannt wird, ist immer die Psyche mit im Spiel. Die Kombination von verschiedenen Symptomen die typischerweise gleichzeitig und gemeinsam auftreten verleiht den Namen.

 

Eine, dem Arzt Sicherheit gebende Diagnose ist nicht möglich. Es erfolgt nur eine grobe, vorläufige diagnostische Zuordnung.

Der Zugriff auf die

Erfahrungen alter Heilsysteme

ist wünschenswert

In Deutschland haben wir die

  • Hippokratische Erfahrungsheilkunde die
  • Neuraltherapie als „europäische“Akupunktur, die
  • Homöopathie und viele

weitere wunderbare Verfahren, welche die

Brücke zwischen Soma und Psyche

zum Wohl der Patienten nutzen.

Im Syndrompaket sind 4 Favoriten

  1. Schmerzen
  2. Schlafstörungen und eine sog.
  3. zentrale Sensibilisierung und eine
  4. Frauenpräferenz

 

Zentrale Sensitivierung meint  die (meist) vermehrte der Neuronen-Aktivität im Zentralen Nervensystem zur Schmerzverarbeitung, was zur Aufrechterhaltung chronischer Schmerzen führt.

Besonders bei

  1. Fibromyalgie
  2. Rheumatoide Arthritis
  3. Arthrose
  4. Kopfschmerzen
  5. Neuropathische Schmerzen
  6. komplexe regionale Schmerzsyndrome
  7. Schmerzen nach einer Operation

 

Hormoneller Zusammenhang

zu  Punkt 1-4 ⇒ ca. 80 %  Frauen im Alter von 40 bis 60 J.

  • Das sind Beschwerden durch
  • Wechseljahre
  • Antikonzeptions-Pilleneinnahme
  • Geburts-/Partus-Verletzungen
  • Allgemeine Gyn-Operierte
  • Laparaskopierte
  • Z.n. Leistenbruch-Op
  • Sigmadivertikulose/-itis
  • Chronische Folgen von venerischen Krankheiten
  • Mastoitiden
  • Schilddrüsenerkrankungen
  • Rachendachpolypenentfernung

Eine gemeinsame Ursache die auch Männer betrifft sind Operationen.

Operationen sind Verletzungen

(der Integrität), auch wenn gut gemeint

Jede Verletzung induziert Wut

Wenn diese umständehalber nicht abgegeben werden kann ⇒ entsteht

Autoaggression

Mein NEURALTHERAPEUTISCHES KONZEPT

 

Coronibalismus ? Swini findet alles Traditions-Ritual-und Religions-Sache.

…die ererbte Gewohnheit macht´s…

 

Alles hat Konsequenzen!

…und Deutsche sind keine Chinesen (noch nicht!)

https://de.wikipedia.org/wiki/Kannibalismus ⇒

Tradition, Ritual und Religion

Der rituelle Verzehr von Menschenfleisch, teilweise als Menschenopfer, wurde in verschiedenen Kulturen ausgeübt.  Dabei waren es vor allem die Körper oder Körperteile besiegter Feinde (Exokannibalismus), welche verzehrt wurden, um deren Kräfte zu erlangen. Die Verzehrenden wollten Eigenschaften der Toten wie Stärke oder Intelligenz mit der Mahlzeit aufnehmen. Deshalb wurden Körperteile bevorzugt, bei denen der Sitz der Zauberkraft der Seele vermutet wurde, etwa Gehirn und Herz. Einige Völker aßen jedoch vornehmlich Körperteile verstorbener Verwandter und Freunde (Endokannibalismus). Die Aufnahme in den Körper der Lebenden diente dem Erhalt der Seele des Verstorbenen. Während der Sitzung des UN-Expertenmechanismus für die Rechte indigener Völker im Jahr 2017 wurde über Fälle von fortlaufend praktiziertem Kannibalismus im Kongobecken berichtet, denen die Überzeugung einiger Bantu zugrunde lag, der Verzehr von Pygmäenfleisch würde sie unverwundbar machen und sogar vor Gewehrkugeln schützen.

Neuraltherapeutisches Konzept

 

Tenderpoints & Fibromyalgie => Körperschmerz ist besser als Burnout

Geist vor Körper!

 

Einfache, schwere und psychosomatische Krankheiten

Das Über-Leben ist auch für den Menschen immer noch das Wichtigste.

Das Nervensystem mit seiner Krönung durch das Gehirn sind des Menschen wichtigsten Teile zur automatischen und willendlichen Befehlsgebung.

Der Körper ist der Unterhalter, Träger, Befehlsausführer

Um mit den Gefahren der Welt fertig zu werden, entsenden lebenswichtige Organe ihre Überlastungen in die Peripherie, an Haut, Muskeln, Sehnen, Gelenke etc., um quasi den Tod zu vermeiden. Außerdem ist behindert immer noch besser zu ertragen, als Verrücktheit oder Apoplex im Kopf, Lerberversagen, Pankreatitis oder Schwindsucht.

Eintrittstore

für alle Schädigungen sind

nur unsere Sinneskanäle

die je nach Kanalfähigkeit angemessen die

angreifende Botschaft empfangen

Erleiden

Von außen kommt ein Agens, ein Reiz und der Mensch leidet dementsprechen.

  • Dabei melden unsere vegetativen Nerven sofort und automatisch dem Hirn jede Scheußlichkeit ⇒  Vorsicht!
    • Schmerz, giftig, anstrengend, ekelig, eisig, heiß,…
  • damit sich unsere Automatismen plus Verstand Hilfreiches zu diesen Kränkungen einfallen lassen kann.

Streicheleinheiten sind nur wunderbar und nicht gefährlich für Leib und Leben. Ausgenommen sind Nebenwirkungen von Begierden. Die gehören in den Suchtbereich und zeigen auf, dass die Eigen-Verstandes-Kontrolle des Großhirns beeinträchtigt ist.

Also ⇒ bei einer

  • Sinnesattacke kann der Körper  nicht so weitermachen, er ist
    • verletzt, beleidigt, behindert, angewiedert, erstarrt, gelähmt, verschreckt, ermüdet usw.

Das Leiden treibt dann zu Mutti, zum Arzt, Psychologen, Theologen, Esotherik, Scientologen…zu Hilfe von außen.

Dagegen ⇒

Krankheit ist eine Reaktion

auf Unverbundenheit von

Bewustsein & Unterbewustsein

und kommt von innen

Neuraltherapeutische & homöopathische Krankheitsbetrachtung

  • Hilflosigkeit
    • Krankheit signalisiert dass unser Hirn mit seinem Latein am Ende ist.
  • Romeo&Julia
    • Großhirn läuft parallel zum Fühlhirn, sie kommen nicht zusammen.

Die Krankheit zeigt den Weg auf, läßt die Dysharmonie erkennen, macht anamnestische Traumen merkbar.

Das Ergebnis einer Krankheit

ist der positive Rettungs-Sinn der Person

Wird dann eine „schuldige“ Person oder ein zuständiges Ereignis eruiert, können Romeo und Julia zusammen kommen und brauchen sich nicht mehr umbringen.

PSR-Leistung

 

 

Die Sehnsucht der Deutschen nach medizinischen Leitlinien wird bei den Naturheilverfahren am ehesten durch die Neuraltherapie gestillt

…aber den mathematischen

Algorithmus für Lebewesen

gibt es nicht, jedenfalls lange noch nicht.

Eine Leitlinie für Mathematik und Technik wurde von einem genialen Kopf persischer Herkunft erarbeitet.

Aus dem langen, komplizierten, arabischen Namen dieses Herrn aus dem Frühmittelalter lateinisierte sich der Begriff Algorithmus
Algorithmi war als Universalgelehrter in Bagdad  im „Haus der Weisheit“ tätig.

Ein Algorithmus ist zuerst ein

  • genau definiertes Rechenverfahren, desweiteren eine
  • eindeutige Handlungsvorschrift zur Lösung eines Problems oder einer Klasse von Problemen.

Algorithmen bestehen aus

  • endlich vielen, wohldefinierten Einzelschritten.
    • Damit können sie zur Ausführung in ein Computerprogramm implementiert, aber auch in
    • menschlicher Sprache formuliert werden.
    • Bei der Problemlösung wird eine bestimmte Eingabe in eine bestimmte Ausgabe überführt.

? ⇓

Die Neuraltherapie hat ebenfalls ein genau bestimmtes Bild von den Problemen der Menschen:  d.h. über die

  • Entstehung von Krankheiten mit ihren Symptomen

  • und ein plausibles Verfahren zur Auflösung von Krankheiten

Logos:

  • Narben am Körper sind die stofflichen Beweise von Verletzungen
  • im Gehirn erzeugen Verletzungen
    • Ärger, Wut bis Zorn als Speicher-Info
  • Auch kleinste Ärgernisse landen in der Wut-Schublade

Stoffliche&digitale Erinnerungen

Verletzungen erzeugen körperliche
Narben und „digitale“ im Gehirn

Jedes Gewebe kann nur so reagieren, wie es durch seine Struktur eben kann

Hermes-Job

Das Vegetative Nervensystem leitet alle reinkommenden Botschaften zum Gehirn und bringt die Befehle wieder peripher retour über

  • Ganglien
  • das Wirbelmark und
  • die Durchblutungsgefäße

 

Bausteine

  • Kränkungen machen krank.
  • Kränkungen sind von außen kommende Verletzungen
  • Symtome macht der Menschen, der verletzt wurde als Reaktion autoaggressiv selber, weil sein Geist und sein Gefühl nicht zueinander kommen können. Sein Hirn kann das Problem nicht lösen. Der Körper hilft nach im Sinne: Krankheit als Weg
  • Selbstverständlich wird jede Reaktion angetriggert in einem Sinneskanal, der eine negative Vorerfahrung über diesen Kanal eindrücklich oder dauernd erlebt hat.
  • Dieser Ursprungs-Eintritt wird mit Procain vom Neuraltherapeuten wiederbehandelt
    • exakt in der Narbe
    • exakt am zuständigen vegetativen Nervenbereich
  • Das ist eine Art  Recykling über den Körper
    • Die „gute“ Verletzung im Einverständnis und mit dem blockadelösendem Procain in die Narbe,
    • nimmt den selben vegetativen Meldeweg über die Wirbelsäule zum Gehirn, wie die ehemalige Verletzung und
    • löscht die negative Altzuordnung
  • Das Hirn lernt im Nachhinein, dass diese Angelegenheit nicht mehr schlimm zu sein braucht.
  • Zur Injektion gehört zeitgleich die Erkenntnis zu den damaligen Umständen bei der persönlichen Kränkung
  • Der Leidende kann dadurch zwischen Schuld, Beschuldigung und angemessener Konsequenz differenzieren
  • Das ANS ist ganzkörperlich vernetzt
  • Behandelt wird
    • DaWo´s, an Narben, im Segment, an segmentalen Ganglien
    • am Störfeld
    • oder kombiniert als Herd-Störfeld-Behandlung

Da Geist-Körper und Seele untrennbar sind, kann auch ein Seelenleiden neuraltherapeutisch geheilt werden.

Fran denke nur an Schmerz ⇒

Schmerz

ist „nur“ eine höchst unangenehme Empfindung

im Hirn

PSR-Leistung

Da schmilzt jede Narbe dahin! Neuraltherapeutischer Besserungs-u/o Heil-Weg

…der Patient hat immer Recht!

 

Patienten-Akzeptanz plus Durchblutungsverbesserung

Ausprobieren

und am eigenen Leib

das Funktionieren merken

Nebenwirkungen sind evtl. blaue Flecke und die Anwendung tut weh!

Ein ärgerliches AU dabei rufen

erleichter jeglichen,

gehorteten Verletzungsgroll

Mein NEURALTHERAPEUTISCHES KONZEPT

 

Gutes Gelingen mit Akzeptanz & Würdigung…

…hat nix mit blindem Vertrauen zu tun

 

Medizinisch helfen oder heilen bei Krankheitssymptomen hat nichts mit Politik zu tun.

Akzeptanz und Würdigung

sind beides

aktive mentale Vorgänge

und haben nichts zu tun mit

passiven Emotionslagen

  • Wir erfahren über unsere Sinneskanäle Eindrücke.

Genannt ⇒ Gefühlsempfang.

  • Diese Wahrnehmungen bewertet unser Gehirn.
  • Dann sendet es Zustimmung oder Ablehnung zurück an den Empfangskörper.

⇒ Genannt Emotion

Die Aufteilung zwischen Gefühl und Emotion hilft zu erkennen, dass wir zwar immer von unserem

Umbebungs-Input abhängig

sind, aber durch unsere eigene Hirnbewertung

doch eine Wahl haben.

Diese Schritterkennung lehrt uns,

nicht

hilflos bei Machtlosigkeit

zu sein

Alle Macht der Knete!

Lassen Sie Ihr Baby sicherheitshalber gegen Corona impfen!

Vertrauen Sie…

…sonst ist´s nix mit Kita!

 

Trau schau wem!

 

Vertrauen ist erst einmal eine wunderbare Sache. Es fühlt sich prima an. Mental wärs jedoch gut nicht blind zu sein

Großhirnrinde bitte einschalten!

Ist schon gut zu realisieren, um was es der Vertrauensperson geht.

Schon Jöte sachte im Faust:

„Den Teufel spürt das Völkchen nie, // und wenn er sie beim Kragen hätte.“

Vers 2181 f. / Mephistopheles

Geld & Spielsucht stehen hoch im Kurs! Jetzt muss kräftig gewarnt werden, denn die Impfbereitschaft fällt!

 

Idee zur höchst verwunderlichen Hype zum Pockenimpf-Post

Schreckliches wie ⇒

Krieg, Kreuzzüge, Katastrophen, Seuchen etc.

will niemand

  • Der Mensch reagiert
    • automatisch, animalisch auf derartiges Geschehen.
  • Diese Hirnerfahrungen werden epigenetisch im Sozialgefüge weitergereicht
    • ursprünglich zum Herdenschutz
  • Nicht-stoffliche Vererbung von den
    • Vorväter*innen auf die Nachkommen, auf die
    • Kinder mit ihren unreifen Gehirnen
  • Allerdings haben sich die natürlichen Umweltbedingungen verändert,
    • sodass die Hirnmuster nicht mehr tauglich sind.
  • Zu diesem Vorgang wird es notwendig, das Denkhirn anzuschmeißen,
    • damit wir nicht der automatisierten Fremd-Erfahrungsangst erliegen.

Solche Großhirnleistung ist nicht unbedingt jedem Bürger gegeben

 

Ererbte Schreckenserfahrungen

Pockenimpfstoffe

sind die ältesten bekannten

Impfstoffe

 

Zur Pockenimpfung scheint es in Indien ca. 3000 J. Erfahrung zu geben. Die Chinesen haben im 16. Jahrhundert Pockenschorf in die Nase von Impflingen gepustet. Die daraus resultierende Immunität senkte die Todesrate einer Pockenvirusinfektion von ca.25 % auf unter zwei Prozent.

Das war eine

Trainings-Auseinandersetzung

der

Kopfschleimhäute

mit einem

Lebendstoff

bei

Gesunden

1807 wurde in Bayern als weltweit erstem Land eine Impfpflicht eingeführt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Pockenimpfstoff

Erfahrungs-Statistik des Niedersächsisches Bundesgesundheitsamt ⇒

Die Pockenschutzimpfung hat in den Jahren ihrer Durchführung schwere Komplikationen und Nebenwirkungen verursacht. Besonders gefürchtet war die sogenannte Enzephalitis, eine Entzündung des Gehirns, die oft tödlich verlief oder zu schweren bleibenden Schäden führte. Sie trat bei ca. 1-4 Impflingen/ 1 Million Impfungen auf.

Corona kann dem Pockenvirus

nicht das Wasser reichen!

Auf dem NAANT-Kongress aus Orlando gestern haben Neuraltherapeuten verdeutlicht, dass mit Narbenspritzung unerwünschte

Impffolgen erfolgreich behandelt werden können.

Natürlich hilft die Neuraltherapie auch bei

akuten Coronasymptomen und ausgesprochen gut sind die

Besserungen bei Long Covid.

Etwas zur Epigenetik