Lebeschön versus Hartnäckigkeit: Pankreatiker leben schöner…

…bis blöde Konsequenzen auftauchen

 

…bzw. möchten zu keinem Preis

als Esel betrachtet werden!

Folgen ⇒

  • Überreizung, zu viel Enzyme
  • Selbstschutz mittels Verkalkung
  • Diabetes Mellitus Typ II bei Kompensationsversagen
  • schlimmste Konsequenz ⇒ Pankreatitis acuta
    • wenn ein negativer Pankreas-Gemütszustand oder
    • Zucker-bzw. Alkoholeinflüsse überhand nehmen
    • entstehen heftigste Schmerzattacken, die nur mit Wehen, Oberbauch- und Nierenkoliken vergleichbar,  aber weitaus lethaler sind.

Pankreas Farbzuordnung: gelb

1   niederes Selbstwertgefühl

2   Selbstbestrafung

Schmerzen durch Krankheit, d. h. von innen-kommend

3   überbesorgt

4   abhängig

5   leben durch Andere

6   „nicht gut genug”

7   sich n. trennen/abgrenzen können

8    sich abgelehnt fühlen

9   ablehnend

10  Grübelei

„Lebeschön“

 

Seelisches Korrelat bei chron. Lendenwirbel-Leiden nach Ischialgie

⇒ Post-Ischialgische-   Durchblutungsstörung

 

„Entzugs-Syndrom“

Der L3-Bereich ist besonders belastet, weil die Blutversorgung mäßig ist bei

Überbeanspruchung

bes. des

  • Dünndarmes und der
  • Nieren, bzw.
  • Nebennieren.

„Sich zuviel Bücken“

quetscht die Durchblutung inkl. vegetativer Nerven technisch ab

Heben vor dem Körper

belastet L3-Region als Knickpunkt der Lendenwirbel-Lordose

Angst

belastet die Nebennieren

  • Adrenalin verengt die Gefäße
  • Kortison beruhigt Aufregung(Entzündung)

Anamnestisch zuviel

Erregungsbewältigung

  • erschöpft Neben-Nieren und
  • L3-Kraft generell durch „Stress“jeglicher Art
    • individuell durch „Unterleibsstress“
  • technisch zu viel lokale Introitusbewegung
  • emotionaler „Zuwendungsstress“ durch Ältere

Verletzungen

  • im Ausbreitungsbereich des N. obturatorius hinunter bis an den
    • Pes anserinus, dem Schleimbeutel am inneren Knie
    • erotische Zone des inneren Genitalbereiches und
  • Lendenwirbel 3-Zuständigkeit

Therapie mit PSR-Strategien

Emotionale Überlastung für die Lendenwirbelsäule

…im Großen und Ganzen

Ärger

Überlastung ist zu viel Last

Auf Arbeit ⇒ eine Geld-Abhängigkeit

Heutzutagegibt es nicht mehr soviel Körperliche Belastung durch Lastenhandhabung und Zwangshaltungen im Arbeitsprozess. Wir brauchen keine Kartoffel-oder Kohlensäcke mehr zu schleppen Da für gibt`s moderne Technik.

Zuhaus ⇒ eine emotionale Abhängigkeit

Privat müssen Handhabungen und Zwangshaltungen selber gemanaged werden, was nicht so leicht ist, da zuhause emotionale Abhängigkeiten bestehen oder besser gesagt: herrschen

Suche nach

Liebe, Glück und Zufriedenheit

Alle wollen die Arbeit lieben.  Doch dazu braucht es

Wertschätzung zum Arbeitgeber

Beim Zuhause-Lieben ist es auch oft so eine Sache mit der Wertschätzung.

Ein gelingen ist möglich durch Achtsamkeit!

Häusliche LWS-Last mindern ⇒

mit Körperhaltung

  • aufrechtes Sitzen und
  • Stehen mit Brust raus,
  • Schulterblätter zusammen,
  • Schultern nach unten
  • Becken nach vorn klappen
  • Po anspannen
  • gleichmäßig auf beiden Fußsohlen stehen mit leichter Betonung der Außenkante

Und natürlich Bewegung: Fitness Yoga Tai chi etc.

für die Seelen-Haltung mit

PsychoSomaticReycling

günstiges

LWS-Verhalten erfahren

Ein Kreuz mit dem Kreuz!

Bei Ärger schwillt Männern der Kamm. Da Hahnenkamm und Nackenhaare beim Homo sapiens eher fehlen,……

…geht die

Anschwellung autoaggressiv

als Ärger ins Kreuz

 

  • Es schwillt an den engen Löchern der Wirbelsäule
  • das führt zur Einengung der dortigen Ausgangs-Nerven
  • und der vegetative Anteil wird so genervt,
  • dass es zum
    • Hexenschuss

    • Taubheit

    • Kribbeln oder

    • Ischias- Schmerz mit

    • Bewegungsbehinderung führt

 

 

Männer sind mit dem Chef selten

auf der Balz

zuhause leider auch nicht unbedingt

Anerkennung Mangelware