Wo genau der Ischias-Schmerz zwackt, verrät woher er kommt

DaWosHerKommt

  • Irritation im WS-Bereich
    • Niemand muss erst Neurologe werden, um den verantwortlichen Nerv zu identifiziert. Mit einem Blick auf solch Ischias-Schema, kann das Nerven-Austrittsloch des zuständigen Lendenwirbels als momentane Schadstelle lokal beruhigt und abschwellend therapiert werden.
    • Automatisch greift fast jeder  bei Rückenschmerzen zur Wärmflasche fürs Kreuz. Niemand kommt auf die Idee, den Schmerzstreifen mit Schmerzgel einzureiben. Auch das Werbefernsehen ist schlau und preist das Kreuz-Einschmieren an.

Über 50% der Leidenden werden gebessert mit sog.

  • Stufenbettlage, also
  • Nichtbewegung
  • Kreuz-Wärme
  • Spritz-oder Schluckmedikamente
    • Schmerzmittel
    • Muskelrelaxantien
    • selten Kortison
    • lokale Abschwellmittel für das Kreuz gibt es nicht

Selbstverständlich kann aber auch Bewegung verbessern.

Diese Fälle geben besonders Hinweis auf einen

⇒ Nicht-Nerv-Schaden

sondern auf

  • vegetative Gefäßirritation
  • Herd-Störfeld-Leiden
  • Psycho-Schaden

Störfeld-Suche

Falls Bewegung gut tut, sollte nicht nur der Körper, sondern auch das Vegetativum flott gemacht werden.

2 Wege werden möglichst zeitgleich genutzt ⇒

  • Aktiv zum „Guten“ mental oder körperlich anregen, verordnen, vorschlagen, raten
    • Animation, Motivationsstütze
    • Kneib´sche Anwendungen
    • KG, Massage, etc.

oder

  • Körperliche u/o seelische Schäden lösen durch Narbenbehandlung
    • Neuraltherapie
    • Traumatherapie
    • Narben entstören
    • energetische Herde auflösen
    • Muster behandeln
    • KinMot
    • PsychoSomaticRecycling

Schäden auflösen

ist eine besonders

gute Therapie

weil…

  • körperliche Narben sichtbar sind
  • seelische Verletzungen erzählt werden

Nebenbei bemerkt, ist eine Bandscheiben-Op nur nötig, wenn automatische, vegetative Funktionen des Sakralbereiches ausfallen. Blase und Popo müssen funktionieren und die Hautzone um den Anus herum muss pieks-sensibel sein. Das ist sonst ein Notfall!

Neuraltherapeutisches Vorgehen

Swinaldas Medizin-Geschäftsmodel in modernen Zeiten für Ärzt*innen =>

Erfahrungsheilkunde lebt besser als Wissenschaft

…sinnvoller Wechsel von (angeblich?)

medizinischer Effektivität zu

EFFECTUATION


ist eine UNTERNEHMERISCHE Entscheidungs-Logik, die meist in Situationen der Ungewissheit eingesetzt wird.

  • Unternehmen ⇒ dienen der Gewinnmaximierung
  • Ungewissheit  ⇒ ist das Gegenteil von Sicherheit
  • Sicherheit        ⇒ ist nötig bei Gefahr

Wenn für eine Entscheidung unvollkommene Informationen vorhanden sind oder der Entscheidungsträger aus einem Wirrwarr keine klare Information erhalten kann, entsteht Unsicherheit.

Wirtschaftswissenschaften behandeln das Problem der Unsicherheit so , dass sie Wahrscheinlichkeiten künftiger Gefahren abzuschätzen versucht.

Gefahren

  • sind gegebene Bedrohungen
  • bestehen unabhängig von Entscheidungen und
  • lassen sich dem Entscheidungsträger nicht zurechnen.

Für die

  • Wissenschaft besteht nur die Gefahr des falschen Ratschlags, sie stibt nicht, wird noch nicht einmal krank, sondern leidet dann höchstens unter einem Vertrauensverlust.
    • Je einheitlicher die wissenschaftlichen Aussagen sind, desto verlässlicher und in Sicherheit wähnender ist der effekt auf den Zuhörer.
    • je variabler die Aussagen oder versteckter, desto mehr Unsicherheit
  • Menschen wird schlimme Krankheits-u/o sogar Todesgefahr vorausgesagt.

Effectuation versus Empirik

Die Gesundheitspolitik bedient sich der Effectuation

Diese basiert nicht auf vergangenheitsbezogenen Daten und darauf gründenden Vorhersagen der Zukunft. ⇒ keine Erfahrungswissenschaften

  • Generell wird Effectuation vor allem bei der Entwicklung von Geschäftsmodellen in Situationen angewandt
  • in denen belastbare Prognosen aufgrund hoher Unsicherheit gar nicht möglich sind.

Der Effectuation-Ansatz ist ein Ergebnis der globalen Entrepreneurship-Forschung. Er wurde von der heutigen Entrepreneurship-Professorin Saras D. Sarasvathy von der University of Virginia im Rahmen ihrer Promotion begründet, in der sie Entscheidungen von Supraentrepreneurs, also erfolgreichen Mehrfachgründern untersuchte. Seither ist der Ansatz mehrfach empirisch belegt und weiterentwickelt, aber auch vehement kritisiert worden.

Niklas Luhmann hatte bereits 30 Jahre vor Sarasvathy den Unterschied in der Systemsteuerung durch konditionale oder zweckprogrammierte Logik deutlich herausgearbeitet.

2014 wurden die Arbeiten experimentell mit einem Steuerungsmodell als zweckprogrammierte Lern- und Innovationsfunktion in Bestandsorganisationen integriert. An dem Experiment nahmen teil:

Bayer, Henkel, SAP, Microsoft, ATOS, Fraunhofer uvm.als MultiStakeholder System

Im ersten Jahr wurden bereits World Awards und Auszeichnungen in der deutschen Forschungslandschaft gewonnen. Seit 2019 wird der Ansatz in weiteren Industrien und Sektoren in der digitalen Transformation eingesetzt.

Au weia

meint Swini, wenn es um Gesundheit geht

Ressourcenorientierung ⇒ statt Zielorientierung

  • Die Effectuation-Theorie postuliert
    • dass man alles, was man selber steuernd beeinflussen kann
    • nicht vorhersagen muss. (aber kann)
    • Das bezieht sich vor allem auf die eigenen Ressourcen, das eigene Wissen und die eigenen Partnerschaften.
    • Ein solcher ressourcenbasierter Ansatz bedeutet auch, dass Unternehmer bei der Identifizierung von Geschäftsmöglichkeiten nicht mit strategischer Zielplanung beginnen, sondern dass die Ausformulierung der Ziele als experimenteller Lernprozess in einem Prozess der persönlichen Interaktion mit Kunden und anderen Geschäftspartnern verläuft:
    • Mit jeder neuen Partnerschaft entstehen neue Potenziale, durch die auch die verfügbaren Ressourcen expandieren. An die Stelle der Positionierung auf dem Markt und Planung tritt die aktive Gestaltung.

Prinzipien der Effectuation

Einstellung gegenüber der Zukunft: Die Zukunft ist nicht vorhersehbar (das Ergebnis von Co-Kreation) und kann durch Vereinbarungen zwischen autonomen Akteuren gestaltet werden. (Bsp.: Investoren, Partner und Kunden gehen Vereinbarungen im Bezug auf ein zukünftiges Produkt, ein neues Unternehmen oder einen noch nicht existierenden Markt ein und reduzieren dadurch die Ungewissheit.)

Basis für das Handeln: Mittelorientierung: Die jeweils verfügbaren Mittel (wer ich bin, was ich weiß und wen ich kenne) bestimmen, welche (veränderlichen) Ziele angestrebt werden (und nicht umgekehrt). „Statt (…) ‚Was sollte man tun?‘ (…) pragmatisch ‚Was kann ich tun?´

Einstellung gegenüber Risiko und Ressourcen-Einsatz: Der individuell leistbare Verlust bzw. Einsatz (und nicht der erwartete Ertrag) bestimmen, welche Gelegenheiten wahrgenommen werden bzw. welche Schritte in einem Vorhaben tatsächlich gesetzt werden.

Einstellung gegenüber Anderen: Eingehen von Partnerschaften mit denen, die bereit sind, unter Ungewissheit verbindliche Vereinbarungen einzugehen und eigene Mittel zur Kreation der Gelegenheit beizutragen.

Einstellung gegenüber dem Unerwarteten: Unerwartetes, Zufälle und Umstände können als Chancen und Hebel genutzt und in Innovation und unternehmerische Gelegenheiten transformiert werden.

Swini setzt auf Erfahrungsheilkunde

Winterangriffe auf die Schleimhäute

Gute Abwehr ist gefragt

Bei dauerhaften Attacken oder plötzlich zu vielen, ist das Kopf-Hals-Darm-Schleimhautsystem überlastet ⇒ Symptome aus dem Respirationstrakt tauchen auf, vom Schnupfen über Halsschmerz mit Fieber, Gliederschmerzen, Lungenbeteiligung etc.

Jedem glücklichen Swini geht der Luftinhalt am Alex vorbei

 

Neuraltherapie bei Sinusitis

Oma Swinalda schwört auf eine ANTI-PILZDIÄT bei Viruserkrankungen

Wenigstens etwas kann fran selbst bestimmen

…auf jedenfall eine

unschädliche Idee, die besonders nach den Weihnachtsleckereien

 noch andere Vorteile bringt

 

 

Zu meiden sind :

Zucker in jeder Form und damit hergestellte Produkte

Auszugsmehl und Produkte daraus

süßes Obst, wie Bananen, Trauben und Obstkonserven

alle Hefebackwaren und Malzprodukte

Honig und damit hergestellte Produkte

Weizen und Reis in jeder Form

alle Fertigprodukte wie Suppen, Saucen, Eis, Puddingpulver, Müsli, Ketschup

Milch, Käse (Nichtallergiker s.u.) Obstsäfte und Essig

Schweinefleisch und -Wurstwaren

besonders zu empfehlen sind:

Obst wie Äpfel und Birnen, roh oder gedünstet; alle Beeren-

Gemüse roh oder gedünstet, bevorzugt Rote Beete,

Sauerkraut möglichst täglich! eine kleine Portion

kalt gepresste Pflanzenöle und Butter

Dinkel-Getreide als ganzes Korn, -Schrot und Dinkelprodukte

Kresse, täglich!, auch als Keimlinge

Milchzucker

Fenchel-,Salbei- und Hagebuttentee,

erlaubt sind:

Buchweizen

Hafer und Gerste als Korn und Schrot und alle Backwaren davon

Hirse

Hülsenfrüchte auch getrocknet, wie Bohnen, Kichererbsen, Linsen

Nüsse und Samen, bevorzugt Mandeln und Sesam

Kartoffeln

Fleisch von Wild, Lamm, Rind, Geflügel

Fisch

magere Rind- und Putenwurst

zuckerfreies Ketschup

für nicht Allergikern zusätzlich erlaubt sind:

Eier, Schweizer Emmentaler Käse, Natur-Joghurt,

alle Küchenkräuter

Auf Schimmelpilze in Blumenerde, alten Nahrungsmitteln und an

Außenwänden in Wohnräumen achten! Zahnbürste alle 14 Tage wechseln!

Neuraltherapeutisches Konzept

Swinalda schätzt den Nutzen globaler Erwärmung

…endlich

auch im Dezember

auf der eigenen Terrasse

in Europa  relaxen

Alles hat einen guten Sinn. Genehm ist es nicht unbedingt!

Swinaldas Post-Bild hat einen umgekehrten, veränderten und indischen Hintergrund. Urheber ist ihr Homöopathie-Lieblings-Lehrer Rajan Sankaran.

Anerkennung von dem, was im Jetzt ist, gibt einen guten Sinn und würdigt Anderes, Leiden, nicht Angenehmes, etc.

Zum Stillen des menschlichen Hirn-Verlangens nach Anerkennung , Wertschätzung und Lob ist die psychologische Fähigkeit der Würdigung‏‎ notwendig.

  • Der Magen eines Babys hat Hunger
    • und braucht „nur“ Milch zur Befriedigung.
  • Das dazugehörige Gehin braucht
    • die Umgebung der „guten Muttermilch“, um zufrieden zu sein.

Bei Magenhungergeschrei kommt die Brust, aber was kommt bei Hirngeschrei?

…Swinaldas Vorschlag wäre ⇒ Trost

Bei Trost wird die Leiden bringende Reizsituation anerkannt.

Große Kopfplatzwunden sind eine schmerzhafte Sache  für`s Kind, sollten jedoch besser zusätztlich abgedrückt werden, damit die signalrote Blutüberströmung bis zum Teppich nicht zum Drama für die Eltern führt.

Das verletzte Kind leidet körperlich, die Eltern haben einen Sorgenschaden.

Den Gedanken der Würdigung als „gute“ Seelen-Behandlung findet sich nicht nur in der Psychologie, Formen des Yogas, Humanistischen Psychologie, etc., sondern bes. in der Homöopathie, welche alle Symptome des Leidenden anerkennt, schätzt, nicht beseitigt oder unterdrückt.  Zuckerkügelchen sind bei der freiwilligen Auflösung behilflich.

Die Homöopathiebehandlung

ist eine wunderbare, gut gekonnte

Placebo-Therapie,

die leider nicht alle Helfer, Heiler oder Ärzte gelernt haben.

Auch die Neuraltherapie anerkennt die Leidenssymptome, focussiert jedoch

  • zuerst das verursachende Agens
    • mit Umgebung-Stimmung,
  • um dann die Reizempfangsstell des Körpers zu
    • „trösten“ mit einem duchblutungsfördernden, örtlichen und unschädlichem Betäubungsmittel.
    • Wie genau das funktioniert und wieso das zur Heilung beiträgt ist auch lernbar.

2 Seiten Mein NEURALTHERAPEUTISCHES KONZEPT

Hausärztliche PSR-Strategien

 

 

Schmerz ist „nur“ ein unangenehmer Zustand im Gehirn….den der Körper zum Ausdruck bringt

…aber der verursachende Reiz ist Fakt

Auch Konsequenzen werden als Bestrafung empfunden

Solch Reiz (Verletzung)

kommt immer von außen auf eines unserer Wahrnehmungsorgane

Ist ein Reiz zur Situation unangemessen, lernt das Hirn Negatives kennen.

Bei Babies ist die Außenhaut der

  • erste Sinneskanal, der Anfassen, Kälte oder Feuchtigkeit zu spüren hat.
  • Als zweites der gesamte Schleimhauttrakt:
    • Lufttemperatur,-trockenheit, Staub oder Keime kitzeln in der Nase,
    • mehr oder weniger Nahrung kommt durch den Mund leicht oder schwer hinein,
    • befriedigt den Magen oder auch nicht,
    • wird verdaut, der Bauch ist gelegentlich Pupsgebläht und das
    • Rauskommen manchmal quälend oder ätzend am Poloch.
  • Eingang und Ausgang werden wenigstens meist gut bedient durch -Milch-Busen oder Feuchttücher.
  • Die Wahrnehmungen der anderen Sinneskanäle werden erst später wichtiger
    • So kann ein Kind später Schmerzen empfinden, z. B. im Bauch, wenn´s zur Schule gehen soll.

 

  • Diese Schmerzen sind eine „psychologische“ Hirnreaktion,
    • sind „selbstgemacht“,
      • von innen kommend und somit
      • definitionsbedingt ein Krankheitssymptom (keine Verletzung)
  • Der verursachende Außenreiz wird nur anamnestisch gefunden und ist bei vielen Menschen der Abnabelungs-Verletzung zuzuordnen.

Auch Nietzsche hatte dazu seine Gesundheitsphilosophie und Stefan Zweig hebt den Sinn des Schmerzes nach  Nietzsche gedanklich hervor mit der Aussage

„Alles Wissen kommt aus dem Leiden“

Nach Nietzsche bedeutet die Gesundheit nicht den Zustand der Schmerzlosigkeit und „Schmerz ist kein Beweis gegen Gesundheit (sondern nur ein starker Reiz)“. Nach ihm ermöglicht der wesentliche Sinn des Schmerzes die neue Erkenntnis über sich und sein eigenes Leben. Nietzsches  Krankheit war lange Zeit von vielen Schmerzen begleitet und ward:

„Geburtshelfer des innern Menschen“

Nietzsche entdeckte dadurch das Leben,

nicht als Resultat einer langen Gewohnheit,

sondern als eine Erneuerung.

Also auch ein Vertreter der Meinung:

Krankheit als Weg!

Neuraltherapie macht „wieder gut!

Swinalda will nicht, dass ihre kleine Tochter blöd bleibt => also: Impfen

…denn eine gute Ausbildung

ist besonders für

weibliche Wesen ganz wichtig!

 

Kleinstes Rad am Wagen

Klein-Swini ist das Herz in die Hose gerutscht

Krank sein ist doof, Impfen bestimmt auch …

…eine Impfgegner-Swinalda als Mutter zu haben

ist wahrscheinlich

furchtbar doof!

Unsicherheit macht hilflos

nix machen geht auch nicht

betrügen tut fran auch nicht
durchmogeln macht auch einen schlechten Geschmack

Die endliche Lösung

brav die Augen zu ⇒

s´wird schon werden!

PSR-Leistung

Swinalda kennt die ekelige Oma-Ansteckung => Herpes!

Mit Windpocken und Gürtelrose ist die Bläschenkrankheit wunderbar entre famille

Das Virus hockt nervenaffin in Nervenknoten und wartet nur darauf, dass versteckte Abneigung Stress bereitet, und schon sprießen autoaggressive Bläschen meist im Halbkreis.

Wird die oberflächliche Hauterscheinung mit (besonders) Zinksalben unterdrückt, ist der Postzoster nahezu garantiert, weil der emotionale Ekelmotor nicht erlöst wurde und weiterwirkt.

Ursächliche Therapie

Oft ist die Ekelkrankheit epigenetisch erworben. Induziert durch „Schweinkram unterhalb der Gürtellinie“ mit Schambehaftung.

Beschämungstaten

Scham ist eine defätistische Emotion, welche autoaggressiv zu Bestrafung mit Schmerz führt bei Verführten.

 

Bei segmentalen Hauteruptionen

sofort

Neuraltherapie paravertebral an die Wirbelsäulen-Ganglien!

 

Beim Herpes Zoster ist es gut nachzuvollziehen:

Die Blasen sind auf der Haut, in meist 2-3 Haut-Segmenten

Der Erreger sitzt im Spinalganglion wenn er aktiv ist,

„wackeln“ die Nervenverbindungen nach oben oder unten erregt mit

Diese Verschaltung ist im Rückenmark anatomisch gegeben

Der heilende Behandlungsort

ist natürlich das Spinalganglion

und nicht die Haut