Coroni bringt es an den Tag! LongCorvid schmeckt mir überhaupt nicht!

Alles schmeckt bocklos!

 

Hypogeusie

⇒ Geschmacks-Minderung

Ageusie

⇒ -Verlust

Dysgeusie

⇒ Fehl-Geschmack

 

Pillen plus Corvid

Mein Aspekt zu Long-Corvid

Coroni bringt das Fass zum Überlaufen!

Die Regulation im Eimer und die Kompensation hin

 

Alle 3 -Eugesien

können durch

Arzneimittel auslöst werden

Allein ca. 250 Medikamente beeinflussen den Geschmack.

 Z.Z. sind die Antiallergika von besonderer Wichtigkeit, weil diese in jetziger Saison, wegen Heuschnupfen und Konsorten besonders häufig eingenommen werden. Corona greift jedoch ebenfalls den Sinneskanal der Schleimhaut an.

Es ist nicht nicht auszuschließen ⇒

Corona macht nur das

Nebenwirkungs-Fass voll

  • Der Neuraltherapie ist das sehr recht!
  • Es werden sowieso die Vegetativen Nervengeflechte des Eintritts-Sinnes-Organs behandelt.
  • Die unangenehme Erregung der Schleimhaut wird beruhigt.
  • Niesen, Schniefen, Keuchen ⇒ weg!

Heuschnupfenzeit

Hypothalamus => Gefühls-Empfangszimmer des Gehirns mit direktem Stiel zur Hormonproduktion des Hypophysen-Hinterlappens

 

Eintreffende Gefühls-Befindlichkeiten

induzieren die Bildung von Steuerhormonen und

regeln alle vegetativen Funktionen

Der Hypothalamus ist das wichtigste ⇒

  • Eingangsportal mit
  • Reaktionen per Steuerung des vegetativen Nervensystems,
    • das selbst aus verschiedensten homöostatischen Regelkreisen besteht und ist die wichtigste Hirnregion für die
  • Aufrechterhaltung des inneren Milieus inklusive
    • Anpassung bei Belastungen des Körpers oder der Seele.
    • Schon geringste Störungen dieses Zwischenhirnareals können sich auf die Lebensfähigkeit auswirken.

Das automatische, un-& unterbewußte, vegetative Nervensystem leistet u.a. Folgendes ⇒

  • Aufrechterhalten der Homöostase
    • Temperatur
    • Blutdruck
    • Osmolarität
  • Regulation der
    • Nahrungs- und
    • Wasseraufnahme
    • early-onset-Diabetes mellitus
  • Circadiane Rhythmik und
  • Schlaf
  • Steuerung des
    • Sexual- und
    • Fortpflanzungsverhaltens
    • Pubertät
  • Steuerung (Releasinghormone, Liberine, Statine) der
    • Adenohypophyse und
    • Neurohypophyse
    • Mutter-Kind-Störungen

Neuraltherapie

verändert die Ausgangs-Befehlsmuster ans Vegetativum durch Recycling der früheren, schlechten Sinneseindrücke.

Die Sinneseintrittsbereiche werden neuraltherapeutisch „entstört“

NEURALTHERAPEUTISCHES KONZEPT

Scham-los-werden! Scham ist defätistisch…

…Beschämen ⇒ Missbrauch

Die Fähigkeit, Scham zu empfinden ist angeboren. Die Anlässe für ein Schamgefühl werden zuhause, sozialisations- und kulturbedingt erlernt.

Sie gehen oft mit vegetativem Erröten einher, sind daher öffentlich, d.h. für Außenstehende sichtbar, was das Unangenehme Gefühl noch verstärkt.

Stress:

  • Angst vor Zugehörigkeitsverlust
  • Angst vor dem Gefühl, dass nichts mehr zu retten sei, wenn die anderen die eigene Fehlerhaftigkeit bemerken
  • Schande für die Sippe

Auslöser – Beispiele ⇒

  • Pech:

es was noch nicht so gut können, wie Ältere, UnzulänglichkeitPeinlichkeit

Wünsche werden öffentlich sichtbar ⇒ Verlegenheit

  • durch Taktlosigkeit
  • Schlechte Behandlung:

Bloßstellun & Beschämung  ⇒ Demütigung

Kränkung ⇒ Herabsetzung des Selbstwertgefühls

Es wird unterschieden zwischen ⇒

  • moralischer und
  • imagebezogener Scham
  • internalisierter und
  • externalisierter Scham
  • gesunder und pathologischer Scham
  • destruktiver und
  • konstruktiver Scham

Stolz ist ein „Gegenmittel“

er rettet das

Selbstwertgefühl

Scham geht fast immer einher mit Schuld, ist sozio-moralisch.

Das Opfer schämt sich

für die

Schuld des Täters

Bei heutiger Klimaschutz-Debatte gibt es sogar Flugscham

Begleiterscheinung

  • Schamröte
  • weitere Reaktion des vegetativen Nervensystems

breites Grinsen ode

verlegenes Lachen

erhöhter Puls

Schweißausbrüche

Schwindel

Herzklopfen

  • Verbergungsversuche des Körpers

Wegschleichen

Rauswinden

Stottern

Bodyshaming

Geschlechtsspezifische Scham ⇒ Slutshamin, Keuschheit

Psychologisch  ist dieses Thema riesig!

PsychoSomaticRecycling

 

Ohrwurm versus Tinnitus ? => Entstehung/Ursache-Verlauf & AUS-Wirkung

Anlass zum Tinnitus

  • Der Anlass eines Leidens kommt immer als Reiz von außen ⇒ AGGRESSION

    • auf den Menschen zu,
    • an oder in den Menschen hinein.
  • Die  REAKTION ist dann Krankheit mit Symptomen
Tinnitus-Entstehungsweg

Die Ursache eines Leidens

ist also die

Reizung  des Körpers

In Deutschland sind mehr als drei Millionen Menschen mit Tinnitus registriert. Die Ursachen  sind von Mensch zu Mensch unterschiedlich, aber das Leiden hat meist mit

  • Geräusch und Hören zu tun
  • Mit Erkrankungen des
    • Innen- und
    • Außenohres oder der
  • Fehl-Durchblutung von
    • Hirnstrukturen  (Strömungsgeräusche in Blutgefäßen)

Bei mehr als 99% der Betroffenen liegt ein sog. subjektiver Tinnitus vor. Seine Wahrnehmung entsteht laut Neuro-Forschern nicht im Ohr selbst, sondern durch eine abnormale Aktivität von Nervenzellen im Gehirn.

Die Neuraltherapie hält nichts für abnormal und ergründet lieber anamnestisch sowohl beim objektiven, wie auch beim subjektiven Tinnitus den

  • Beginn
    • „SEIT WANN?“
    • „SEIT WELCHER KRANKHEIT“
    • „ALLMÄHLICH oder SCHNELL?“ und den
  • Ort ⇒ Reizeingangs-Region ⇒ die irritierten vegetativen Nervenzonen ⇒ die

Sinnesorgane

 

Für die Neuraltherapeutische Behandlung ist es unerheblich, welche Rolle die emotionale, kognitive oder Trauma-Bewertung im Hinblick auf einen Tinnitus spielt.

Es wird immer die Störung, das Trauma, der unangenehme Reiz

ENTSTÖRT

durch

Durchblutungs-Verbesserung

Rund ums Ohr! Neuraltherapie zum Thema Ohr, Hören, Schwindel, Beleidigung… Und natürlich als Störfeldbehandlung

Hilflos, trockenen Auges mit Zornesfalten auf demokratische Bundesland-Rechthaberei blicken…

…und autoaggressiv leiden

unter

Heuschnupfen-Allergie-Symptomen

und einer Menge

Gereiztheit

jegliche

verlorene Kontrolle

muss neu erarbeitet werden

Wem kann zugejubelt werden?

Der Nasenwurzelbereich mit den darunter liegenden Siebbeinzellen in Höhe des Rachendaches hat viel zu tun mit dem inneren Selbstwertgefühl.

Ist eine Person in einer Umgebung aufgewachsen, in der Zorn und Ärger nicht gezeigt werden konnten (aus welchen Gründen auch immer), werden nur die beiden Zornesfalten sichtbar. Die ärgerliche Reststimmung bleibt als Schwellungserregung mit Druckempfindlichkeit in den Schleimhäuten der Siebbeinzellen hängen.

Für Homöopathen ist z.B. die deutliche Schwellung oberhalb der inneren Augenwinkel ein Keynote für Kalium Carbonicum

Zornesfalten zeigen, dass ein „sozial-moralisches“ Bestrafungsbedürfnis vorliegt, aber der Mut oder die Fähigkeit zur Ausführung fehlen.

Schon der leichte Druck einer Brille möchte nicht gespürt werden, weil er an die eigene Unfähigkeit, Hilf-und Machtlosigkeit erinnert.

Kinder ab 3.Lj. reagieren bei dauerhaft strafender Umgebung gerne in diese Richtung

 

Wunderpunkt

an der Spitze vom

Wunder-Dreieck

  • Bindi-Punkt in der Mitte zwischen den Augenbrauen.
  • Sitz des 3. Auges
  • Platz des 6. Chakras namens ⇒ Ajna
  • Ort vegetativer Nervenverbindungen zur
    • Hypophyse und zum
    • Sinus cavernosus (sog. „plexus cavernosus“)

Wunderdreieck

Sinus cavernosus Thrombose

derzeitige Nebenwirkungsstelle der AstraZenica-Impfung bei

Frauen im Alter von 20 bis 63 Jahren

Das ist die Zeitspanne, in der Frauen routinemäßig die Pille schlucken. Eine typische NW von diesem Hormongebrauch ist die Bein-Venenthrombose

Die gezielte Neuraltherapie dieser Siebbeinzellen-Krankheit ist die Behandlung vom

Seelen-Narben

werden zeitgleich entsorgt mit

PSR 

Nasennebenhöhlenentzündungen

Brillen-Ablehner sind meist SiebbeinZellenLeider. Ihr Wunderpunkt ist ein wunder Punkt.

Der Selbstwert ist schwach

und wird meist mit

Zonesfalten überdeckt

 

Wunderpunkt an der Nasenwurzel

NaWu

Der Nasenwurzelbereich mit den darunter liegenden Siebbeinzellen in Höhe des Rachendaches hat viel zu tun mit dem inneren Selbstwertgefühl.

Ist eine Person in einer Umgebung aufgewachsen, in der Zorn und Ärger nicht gezeigt werden konnten (aus welchen Gründen auch immer), werden nur die beiden Zornesfalten sichtbar. Die ärgerliche Reststimmung bleibt als Schwellungserregung mit Druckempfindlichkeit in den Schleimhäuten der Siebbeinzellen hängen.

Für Homöopathen ist z.B. die deutliche Schwellung oberhalb der inneren Augenwinkel ein Keynote für Kalium Carbonicum

Zornesfalten zeigen, dass ein „sozial-moralisches“ Bestrafungsbedürfnis vorliegt, aber der Mut oder die Fähigkeit zur Ausführung fehlen.

Schon der leichte Druck einer Brille möchte nicht gespürt werden, weil er an die eigene Unfähigkeit, Hilf-und Machtlosigkeit erinnert.

Kinder ab 3.Lj. reagieren bei dauerhaft strafender Umgebung gerne in diese Richtung

I. Lokale Nasen-Nebenhöhlen-Behandlung ⇒

„DaWos“-Behandlung

Neuratherapeutisches Vorgehen

Wunderpunkt

ist der

  • Bindi-Punkt in der Mitte zwischen den Augenbrauen.
  • Sitz des 3. Auges
  • Platz des 6. Chakras namens ⇒ Ajna
  • Ort vegetativer Nervenverbindungen zur
    • Hypophyse und zum
    • Sinus cavernosus (sog. „plexus cavernosus“)

Sinus cavernosus Thrombose

derzeitige Nebenwirkungsstelle der AstraZenica-Impfung bei

Frauen im Alter von 20 bis 63 Jahren

Das ist die Zeitspanne, in der Frauen routinemäßig die Pille schlucken. Eine typische NW von diesem Hormongebrauch ist die Bein-Venenthrombose

Die gezielte Neuraltherapie dieser Siebbeinzellen-Krankheit ist die Behandlung vom

Wunder-Dreieck

Lokale „DaWos“-Behandlung-vor Ort

Prizipiell behandelt die NT zuerst dort, wo das Leiden Symtome zeigt.

Locker formuliert ist das unsere DaWos-Methode. ⇒ Da wo`s wehtut.

Alle Narben in diesem Bereich , egal wann sie entstanden sind, werden mitbehandelt

 

Seelen-Narben

werden zeitgleich entsorgt mit

PSR 

Nasennebenhöhlenentzündungen

Cerumen: Wenn bei Verstopfung schwer von Kapee! Ohr-Kerzen erleuchten!

Wolllust

mit

technischem Verständnisblock

 

Ohrenwachs-Verstopfung

Wachs mit Wachs

Gleiches mit Gleichem

Die Beseitigung von Ohrenschmalz-Verstopfungen ist mit Ohr-Kerzen fast eine homöopathische Behandlung. Das verstopfte Ohr bekommt achtsame Zuwendung und die bittere Wachsmasse wird warm ausgesaugt. Auf jeden Fall ist das bioartig,  unchemisch und eine gut verträgliche Hausmittelanwendung.

Zerumen-Sprüche

…immer, wenn Swinö nicht auf Obrigkeiten gehört hat.

  • Swinö hat ganz schön sein Fett wegbekommen.
  • Swini fand das passend, das hatte er verdient.
  • Er wurde endlich zur Rechenschaft gezogen und
  • hat seine Quittung bekommen.
  • Gut, dass ihm jemand mal einen ausgewischt hat!
  • Das konnte fran nicht durchgehen lassen

Die schützende Wachssalbe in den Ohren ist  ein

  • bitteres Sekret. Es
  • befeuchtet, enthält
  • antimikrobielle Peptide  und sogar ein
  • Repellent zum Vergrämen von Insekten

Interessanter Weise können Inuits und Asiaten anhand ihres trockeneren Zerumens von Europäern und Afrikaner genetisch differenziert werden.

Killern im Ohr

Ohrschütteln bei Ohrjucken wird meist wolllüstig genossen.

Anscheinend verursacht diese Wackel-Bewegungen  eine angenehme

Vagusnerv-Stimmulierung, was wohlige Entspannung induziert.

Ohren anlegen!

 

Swini hält den Kopf für das wichtigste Körperteil. Der Weisheitszahnbereich spielt dort oft eine brisante Rolle

…klammheimlich mischen sie mit beim

Hormon-& Nerven-

HaushaltsVerhalten

Starke vegetative und hysterische 8er-Hochburg

 

Beklemmend dicht zu

Trigeminus-Hirn-Nerv II&III

 

  • Leider kein Gorilla: Kiefer zu eng
  • Will raus, kann nicht und tut weh!
  • Quetscht den 7er kaputt
  • Strahlt aufs retromolare Herzgebiet
  • Unterstützt oder veranlasst Stürze des Gehörs
  • Macht geeignet zu Kreativem, Spirituellem,
    • aber auch zu Überkandideltem
  • Steigert Nervosität
  • Tinnitus-Bereiter und Unterhalter
  • Irritatoren zum Hypophysen-Vorderlappen
  • Vegetativer Ischias-Motor
  • Hirn-Nerv-Kitzler

Wer liebt ihn nicht?

Achter-Probleme beeinträchtigen weise Achtung!

…auch hapert es mit der

Ehrerbietung von Obrigkeiten

 

Eng auf allen Ebenen

 

 Weisheitszähne sind große Echauffeure!

Nicht zu verachtende Konditionen ⇒

  • Leider kein Gorilla: Kiefer zu eng
  • Will raus, kann nicht und tut weh!
  • Quetscht den 7er kaputt
  • Strahlt aufs retromolare Herzgebiet
  • Unterstützt oder veranlasst Stürze des Gehörs
  • Macht geeignet zu Kreativem, Spirituellem,
    • aber auch zu Überkandideltem
  • Steigert Nervosität
  • Tinnitus-Bereiter und Unterhalter
  • Irritatoren zum Hypophysen-Vorderlappen
  • Vegetativer Ischias-Motor
  • Hirn-Nerv-Kitzler

Ohr-Fall

 

Was das Ohr alles so zu hören bekommt! Gesäusel schleicht sich durchaus rein

Sinnesorgan, natürlich zum Schutz

z.Z. zum Einhängen von Masken

 

Kindererkrankungen randalieren im inneren Hals

da bleibt schon mal was hängen

Neuraltherapie ⇒ „RUND ums OHR“

bei jung und alt!

 

  • Es gibt Kindern was hinter die Ohren, wenn sie nicht parieren
  • Mache*r ist nicht grün dahinter
  • Andere haben`s dort dick
  • Gut ist`s, wenn manches überhört wird
  • Wer nicht hört, muss fühlen
  • Taub bedeutet auch gefühllos
  • Oft ist fran taub auf einem Ohr
  • Ohrwürmer krabbeln mit ihren Zangen in Pflanzenabfällen herum
  • Auch hat fran sie gelegentlich musikalisch im Ohr
  • Bei großem Interesse ist fran ganz Ohr
  • Bei zu lautem Trommeln platzt ihm das Fell
  • Entzündungen in der Kinderzeit schlagen gerne darauf
  • Es bringt trompeten-verstopfte Kleinkinder im Flieger zum Schreien
  • Mumps hat eine Vorliebe dafür und bei Jungs für den Hoden
  • Prozentual sind rechte Ohren öfter leidend betroffen
  • Geheimnisse werden ins gute Ohr geflüstert
  • Sie sind prädestiniert für Verlockungen
  • Beide haben eine Trompete
  • Vom Politzer lassen sie sich heilsam einen blasen
  • Jungen Männern soll der Wind mal drum blasen lassen
  • Manche könnten fast damit segeln
  • „Leg bloß die Ohren an“
  • Kontrollverlust durch Verstopfung und alleiniger Knochenleitung
  • Gelegentlich sichts jemand auf der Leitung
  • Stöpsel rein, wenn fran seine ruhe haben will
  • Gebamsel dran zur Verschönerung
  • Das Schmalz ist ungenießbar
  • Fettige Hörblockaden erfordern eine Spülung
  • Es gibt sogar Steine
  • etc., etc.

Geht ins Ohr, bleibt im Hirn!

Einseitiges dumpfes Hören:…gab`s da mal Mumps?