Helfen statt unterdrücken! Halsschmerz? Mandelentzündung? Schluckhilfe durch Kneifen

…dolle kneifen!

Dort, wo die  Neuraltherapie mit Quaddeln den Lymphabfluss unterstützt, kann fran sich heftig mit den Fingernägel in die oberste Hautschicht kneifen. Gut wirkt´s, wenn die Kneifrillen mind. 1/2 h sichtbar bleiben. Genügend Helferzellen eilen herbei.

…egal, wodurch der Hals voll ist!

 

Lymphozyten zur Abwehr!

Swini kennt viele Vorboten zum Herzinfarkt => Der ist nur das traurige Endergebnis

Die vegetative Nervensituation ist schon lange vor dem Verschluss in Dysfunktion

 

Viele Strukturen fördern das Leiden

 

Zuordnung der verschiedenen Regionen

  • 16% Retromolarer Raum & Weisheitszahnbereich
    • (egal, ob vorhanden oder extrahiert)
  •   3% re. Emotionale Pankreas-Zonen auf der linken Schulterhöhe und unter dem linken Schulterblatt
  •  51% oberer Brustbereich
  •  21% li. Schulter-Arm bekannt!
  •  78% Embolus von peripher
    • Herz Lunge Bronchien Mediastinum Ösophagus(Leber Stau Alkohol Pankreas)
  •   7% rein Herz
    • seltener nach Mammaproblemen
  •   7% Magengrube (Alkohol, Überfüllung)
  •   3% Nabelstörungen
    • reine Mutterstörung oder
    • Vaterstörung übers Mutterleiden
  •  17% dorsal Nacken
    • Stiernacken Kummerbeutel Hormondysbalance
    • bei Frauen der Männerschaden
    • bei Männern das Bier

 

Wat nu? Zur Verläßlichkeit der Kolportierung von Zahlen, Daten, Statistiken?

Ausagen annehmen

und

überprüfen!

Stärken durch Blockadenlösung mit Durchblutungsverbesserung

Mit dem Internet geht das sehr wohl. Wie sagt so schön eine weitbekannte Tageszeitung?

Bild dir deine Meinung!

Außerdem glaubt der Mensch meist sowieso nur, was er sowieso meint.

Den Zuschlag bekommen immer:  Einstellungen, Beurteilungen, Voreingenommenheiten, Meinungen, Glauben

Bei  Swinis Arbeitsweise wird die Auswirkung jeder medizinischen Maßnahme telefonisch überprüft. Es gibt verschiedene Reaktionen:

  • Besserung oder sogar Heilung sind prima
    • Wiederholung, wenn noch Restleiden da sind
  • (eindeutig erfragter) unveränderter Zustand:
    • falsche Therapie oder
    • blockierte Regulation
  • Verschlimmerung des derzeitigen Leidens:
    • Sorry, aber nun ist klar:
    • ein Störfeld unterhält die Symptome
  • Unverändert oder Besserung aber:
    • plötzlich dazu Schnupfen, Halskratzen o.ä
    • ein Störfeld meldet sich! und „will auch bedient werden“
  • Unverändert aber:
    • AZ mit Stimmung oder Schlaf besser Besserungserfolg:
    • weiter so, hauptsächlich mit Zuwendung

Swinis Neuraltherapie ist ein

  • Angriff von außen
  • in und an die Haut und damit an die
  • vegetativen Nervenfasern
  • ist vom Patienten genehmigt
  • befördert Wut aus gefüllten Verletzungs-Hirn-Schunbladen (erleichtert)
  • Durchblutungsschub mit Blockadenlösung
  • Löschungschance unangenehmer Befindlichkeiten, etc.

Die Nebenwirkung ist die Möglichkeit eines blauen Fleckes! als überschaubares Übel. Außerdem sorgt der Reiz des Hämatoms zusätzlich für länger anhaltende  Anlockung von Heie-Heile-Gänschen-Zellen

Gerne würde Swini das auch zu z.B. Impfungen hoffen, aber das ist nicht überprüfbar, liegt im Dunkeln, in der Zukunft, in Inneren, kann nicht nach 24h auf Positives abgefragt werden. Höchstens psychologisch:

Angst vor dem Tod bringendem Kranksein wird nicht mit Beruhigung oder Valium therapiert, sondern mit Reizstoffen in das Gewebe am Oberarm, wo ein sog. Lympfsammelpunkt ist.

Swini findet das ein nicht angemessenes Prozedere.

Mein NEURALTHERAPEUTISCHES KONZEPT

 

 

Swini läßt sich nicht erschüttern – Sie erschüttelt sich ein prima Immunsystem

…gut bei jeglichem Stau

 

Bei Stau auf allen Ebenen: schütteln!

Heilsame Schüttel-Therapie
Bei Sprungbewegungen, wie Trampolin-oder Seilspringen, Hüpfen oder
Joggen, werden die inneren Organe „durchgeschüttelt“.

  • Das regt den  Lymphfluss an, was zu einer
  • optimierten Immunantwort führt, und
  • steigert die Organdurchblutung, was natürlich eine
  • bessere Funktion erbringt. Und das
  • Herz-Kreislaufsystem wird trainiert.

Viva Lymphabwehr!

Lieber Bösewicht, als Frustrationskuh? => Angemessenheit in der Reaktion ist cooler!

Schweinchen Schlau

Lieber ärgern, als frustriert sein!

Vor jedem Bösewerden liegt eine als böswillig empfundene Aktion vor.

⇒ Ein Angriff auf irgendeinen unserer Sinneskanäle
⇒  Hauen, Anrunzeln, Meckern, Anpupsen, über den Mund fahren,  in den Mund schieben, etc.
Um eigene Verhaltensweisen in den Griff zu bekommen und nicht unsereren Emotionen ausgeliefert zu sein,  gilt es, den Fremdreiz zu identifizieren. Damit erkennen wir den Eintritts-Sinneskanal des üblen Geschehens.
  • Haut-Verletzung?
  • Ohr-Kränkung?
  • Böser Blick?
  • Gestank für unsere Nase?
  • Bittere Pille?
Was in den Sinneskanal hinein kommt, ist ein Gefühlsreiz, welcher direkt oder über die Wirbelsäule zum Gehirn gemeldet und dort in Gut oder Schlecht sortiert wird.

Schlechtes

wird sicherheitshalber intensiver gespeichert

Hat das Hirn

zu früheren Zeiten Ähnliches empfangen,

wird es so reagieren, wie bei diesen

Vorerfahrungen

Ablehnende Emotions-Reaktion

Es wird nicht mehr wahrgenommen, dass vorher eine enttäuschte Erwartungshaltung zum Gegenüber stattgefunden hat.

Nützliche Umwandlung

  • Enttäuschungen werden passiv erlangt

    • und unangenehmer erlebt,

  • als Ärger, der ist

    • aktiv und damit lebendiger

Solange sich der erwachsene Mensch diesen Vorgang nicht bewusst gemacht hat,
läuft der Prozess automatisch, un/unterbewust ab.
Die Person rutscht bei Antriggerung einer alten übervollen Hirnschublade
in eine altbekannte Emotion und wird zum jetzigen Gegenüber ärgerlich.
Am Beispiel der enttäuschten Erwartungsspannung kann das verdeutlicht werden.
Nach einer Anspannung tritt immer eine Entspannung ein, jedoch ist das ein „gemütlicher“ Zustand
Spannung ist aktiv, Entspannung passiv. Fran kann auch sagen, die Luft ist raus.
An diesem Punkt kann der Vorgang des Sexualaktes emotionale Fehlkoppelungen verdeutlichen. Es braucht eine aktive, attakierende und feste Penisanspannung zur erfolgreichen Begattung. Hormonell gesteuerte Gefühle treiben das Verlangen beidseits an, jedoch wegen der differierenden Hormonwirkung unterschiedlich.

Weibliche Hormone unterstützen die Empfängnis

nicht die Aktion

Hat das Gefühlsgehirn der Sexualpartner schlechte Vorerfahrungen besonders durch diskriminierende und beschämende Ereignisse  gespeichert, kommt es zu „technischem“ Beischlafversagen ohne emotionalem Höhepunkt.
Beim Mann kommt es zwar zum Erguss mit Entspannung, aber diese Entspannung ist mit Versagensgefühlen verkoppelt und wird natürlich als unschön empfunden.
Worse case
Wenn die Frau sich zu sehr anstrengt, wirds dröge und die eifrige Hoffnung verhindert ein Zulassen, eine Empfängnisbereitschaft. Der Reiz eines emotional negativ beeinflussten Penis wird es nicht schaffen, die negative Anspannung der weiblichen Teile zu lösen.

Die pumpende, postkoitale, warme

Durchblutung

bleibt bei der Frau aus und die dazugehörige Gefühlsformation heißt:

Frustration

Frustration ist die Summe von laufend enttäuschten Erwartungen trotz eifrigen Bemühens.
Enttäuschungen sind unangenehme, passive Erfahrungen und der Mensch neigt dazu, diesen Zustand nicht spühren zu wollen und geht in Aktion, ⇒ was böse auf…, Ärger über…etc. in Gang setzt.
Kneipenjargon spricht es deutlich aus: Über eine harsche, ungemütliche Frau wird gesagt: „die braucht nur mal wieder ordentlich was zwischen die Beine“. Wie recht!

Durchblutungsverbesserung

durch

Neuraltherapie

Für die Damen

Brillen => Unsere AlltagsKrücke für die gute Sicht(weise) ist eine Prothese!

Fixierung einer Fehlsichtigkeit

durch eine Brille

Erst Neuraltherapie

dann Brille

Schickes verhindert manchmal eine Besserung

Eintritts-Ort unser

„Guck-Wahrnehmungen“

sind nur unsere

Augen

Die Augen sind

Hirnanhangs-Organe

  • Die Informations-Meldestrecke ist der Augen-Hirnnerv
  • Die Eintritts-Sinnesorgan der Augapfel

Auf die

Durchblutung kommt es an!

Durchblutung der Hypophyse

 

 

Schnelle, praktische Hilfe mit NEURALTHERAPIE

Nicht nur bei Schmerzen

auch bei

ORGAN-Leiden

&

HORMON-Störungen

Irgendwelche Störungen? => NEURALTHERAPIE!

 

jedes Organ hat eine

  • vegetative Input-Zone

Von und zu allen Organen gibt es

  • vegetative Verbindungs-Nerven

mit automatischer Hirnmeldung welche

  • nicht zwangsläufig bewusst ist

Motto:

keine Hormonzufuhr

oder

Unterdrückung

sondern die

Organe durch Entstörung

auf Vordermann bringen

Mein NEURALTHERAPEUTISCHES KONZEPT

Nicht nur bei Schmerzen NEURALTHERAPIE, auch bei ORGAN-Leiden und HORMON-Störungen

 

jedes Organ hat eine

vegetative Input-Zone

Von und zu allen Organen

gibt es

vegetative Verbindungs-Nerven

mit

automatischer Hirnmeldung

welche nicht zwangsläufig bewusst ist

Motto:

keine Hormonzufuhr

oder

Unterdrückung

sondern die

Organe durch Entstörung

auf Vordermann bringen

Neuraltherapeutisches Konzept